Assisi - ein franziskanischer Kurzführer

Die mächtige Festung der Rocca Maggiore oberhalb der Stadt

Die mächtige Festung der Rocca Maggiore oberhalb der Stadt


Die Stadt Assisi - Wer von Perugia gen Süden fährt, dem bietet sich ein atemberaubender Blick auf Assisi am Fuß des Monte Subasio. Die mittelalterliche Stadt steht ganz im Zeichen des heiligen Franziskus und der heiligen Clara.

Rocca Maggiore - Die oberhalb der Stadt gelegene Festung war ursprünglich eine deutsche Feudalburg. 1198 wurde sie von den Einwohnern der Stadt fast völlig zerstört. Auch der damals 18-jährige Franziskus befand sich unter den Aufständischen gegen die kaiserliche Herrschaft.

 
Eingangsbereich San Damiano

Eingangsbereich San Damiano


San Damiano
 - In der zerfallenen Kapelle vor den Toren Assisis hörte Franziskus die Weisung "Stelle mein Haus wieder her!". Er verstand dies zunächst wörtlich und restaurierte die Kirche. Später lebte Clara bis zu ihrem Tode hier 42 Jahre lang mit ihrer Schwesterngemeinschaft. In San Damiano entstand auch der Sonnengesang des Franziskus.

 
Blick auf die am Berghang gelegene Einsiedelei

Blick auf die am Berghang gelegene Einsiedelei


Die Carceri
, auf halber Höhe des Monte Subasio gelegen, sind eine echte Oase des Friedens mit einer ganz besonderen Ausstrahlung. Hierhin zogen sich Franziskus und seine engsten Gefährten gelegentlich zum Gebet zurück.

 
Aussenansicht der Apsis und Teile des Gartens von San Stefano

Aussenansicht der Apsis und Teile des Gartens von San Stefano

Die Kirche Santo Stefano aus dem 13. Jahrhundert liegt in einer der zauberhaftesten Ecken der Stadt. Abseits der Touristenströme kann man hier zur Ruhe kommen. Der Garten der Kirche ist in den Sommermonaten Anlaufstelle für deutschsprachige Besucher der Stadt.

 
Blick von der Rocca auf Santa Chiara. Es ist der Vorplatz und Eingangsbereich zu sehen.

Blick von der Rocca auf Santa Chiara.

In der Basilika Santa Chiara werden einige bedeutende franziskanische Reliquien aufbewahrt. In der Krypta ist der Leichnam der heiligen Clara in einem Kristallsarkophag aufgebahrt.

 
Blick bei Nacht vom großen Vorplatz auf den Eingang der Unterkirche, links und rechts sind Säulenbewehrte Laubengänge zu sehen.

Blick bei Nacht vom großen Vorplatz auf den Eingang der Unterkirche,
links und rechts sind Säulenbewehrte Laubengänge zu sehen.

San Francesco - Die zu Franziskus' Ehren errichtete Basilika besteht aus zwei übereinander gebauten Kirchen. In ihnen haben sich die bedeutendsten Künstler des Mittelalters verewigt. In der schlichten Krypta ruht der Leichnam des heiligen Franziskus.

 
Fresco vom sterbenden Franziskus Fresco in der großen Kirche Santa maria degli Angeli

Fresco vom sterbenden Franziskus

In der Portiunkula-Kapelle hörte Franziskus das Evangelium von der Aussendung der Jünger, das zu seinem Lebensprogramm wurde. Hier lebte er anfangs mit den ersten Brüdern; hier starb er im Jahre 1226. Über der Kapelle erhebt sich heute die monumentale Basilika Santa Maria degli Angeli.

 
Eine grünbewachsene Landschaft mit Olivenbäumen

Eine grünbewachsene Landschaft mit Olivenbäumen

Umbrien - zwischen den Marken und der Toskana gelegen - ist eine der kleinsten Regionen Italiens. Die Landschaft ist geprägt von Hügel- und Berglandschaften. Renaissance und Barock sind an Umbrien nahezu spurlos vorüber gegangen. Viele Städte gleichen lebendigen Museen des Mittelalters.

 
San Damiano Kreuz

Die San Damiano
Kreuzikone



Das San Damiano Kreuz - Die Kreuzikone stand ursprünglich in San Damiano. Als Franziskus vor ihr betete, sprach Christus ihn an: "Stelle mein Haus wieder her, das, wie du siehst, ganz zerfällt!" Heute hängt das Kreuz in der Basilika Santa Chiara.

 

Bildnachweis: © Bruder Stanislaus - Außer Carceri, Santo Stefano und Kreuzikone © Matthias Konrad