News-Archiv

Franziskanische Neuerscheinung

Barmherzigkeit. Was Menschen am tiefsten wünschen und am schwersten geben.

Jährliches Symposium der Franziskanerprovinz Austria

Das Grazer Symposium der Franziskanerprovinz Austria im Jahre 2014 versucht im theoretischen und praktischen Blick die theologische, franziskanische und künstlerische Sicht deutlich werden zu lassen und die konkrete Umsetzung gelebter Barmherzigkeit im Dienste an Menschen in Not vor Augen zu stellen. Dabei wird vor allem die aktuelle Situation von bedrängten Menschen im deutschsprachigen Raum deutlich und es werden alte und neue Wege der Hilfe im franziskanischen Geiste der Barmherzigkeit aufgezeigt.

Barmherzigkeit aus verschiedenen Perspektiven

Prof. Leopold Neuhold (Graz)erörtert die Barmherzigkeitssicht von Papst Franziskus, Prof. Johannes-B. Freyer OFM (Rom) von der Barmherzigkeit in franziskanischer Sichtweise, P. Johannes Schneider OFM (Salzburg) stellt die Barmherzigkeit Gottes in der Sicht der hl. Klara von Assisi dar, Sr. Patricia Erber (Wien) von SOLWODI (Solidarität mit Frauen in Not in Österreich), Johannes Rauchenberger (Graz) von Barmherzigkeit als Thema der Kunst, Nora Musenbichler (Graz) von der Barmherzigkeit mit Menschen in Not bei den VinziWerken, Sr. Ruth Lackner (Graz-Eggenberg) vom Ausdruck der Barmherzigkeit im künstlerischen Tun und P. Willibald Hopfgartner OFM (Graz) von der Barmherzigkeitssicht bei Thomas Mann.

Buchbestellung

Das Buch „Symposium Barmherzigkeit: Was Menschen am tiefsten wünschen und am schwersten geben“, hat 168 Seiten, ISBN 978 3 7386 4481 4 und kann zum Preis von € 18,90 im Buchhandel bestellt werden:

Link zu "Books on Demand"

(30-10-2015 / P. Thomas Lackner / red.)