Aktuelles

Franziskanergymnasium im Fernsehen

Zu Jahresbeginn hat der Südtirol-Ableger des italienischen Rundfunkes RAI dem Franziskanergymnasium Bozen einen längeren TV-Beitrag gewidmet.

 

Direktor Wolfgang Malsiner erklärt, warum das Bozner Gymnasium seit seiner Gründung im Jahr 1781  mehr ein Stadtgymnasium als eine Ordensschule war. Und wie die Franziskanerbrüder ihre Schule auch durch schwierige Zeiten wie den Kulturkampf oder den Faschismus gelenkt haben. Abgänger wie der Historiker Hans Heiss oder Rechtsanwalt Gerhard Brandstätter erzählen, was sie aus ihrer Schulzeit ins Leben mitgenommen haben.

 

1927 mit drei Abgängerinnen

Kurioses Detail: Regulär ist das Franziskanergymnasium seit dem Schuljahr 1990/91 eine "gemischte Schule", die sowohl Buben als auch Mädchen besuchen. Warum es bereits 1927 drei Abgängerinnen gegeben hat, erzählt Direktor Malsiner im Beitrag.

 

Training im Problemlösen

"Altsprachliche Texte zu kodieren und zu dekodieren ist Gehirntraining. Es ist Training im Problemlösen" stellt Südtirols Landeskonservatorin Karin Dalla Torre Pichler fest. Sie war selbst in den 1990er Jahren Lehrerin für Latein und Deutsch am Franziskanergymnasium gewesen.

 

Der Beitrag ist in der Mediathek von "Rai Südtirol" im Internet abrufbar.

 

(10-01-23 / mtz)