Aktuelles

Trauer um P. Bertram Sonnleitner ofm

Im Alter von 81 Jahren ist in Salzburg am Stephani-Tag (26. Dezember) P. Bertram Sonnleitner ofm gestorben. Jahrzehntelang war er als Pfarrseelsorger, Wallfahrtsdirektor und gesuchter Beichtvater ein bekannter und geschätzter Mitbruder.

P. Bertram wurde 1941 in Linz geboren und zunächst auf den Namen Franz getauft. Er wuchs in Stroheim (Bezirk Eferding) auf, absolvierte 1962 am Franziskanergymnasium in Hall i. T. die Matura und trat anschließend in den Orden ein. Als umsichtiger und engagierter Seelsorger wirkte er in Reutte, Kufstein und Schönegg bei Hall. 

Für viele Menschen bleibt P. Bertram schließlich untrennbar mit dem Wallfahrtsort Maria Schmolln verbunden. Ab 2000 war er zunächst Guardian, Kaplan und Wallfahrtsdirektor, im Frühjahr 2002 wurde er dort Pfarrprovisor. Im März 2019 übersiedelte er nach Salzburg, wo er als gesuchter Beichtvater vielen Menschen Zuspruch vermittelte.

Wacher und kontaktfreudiger Mitbruder

"P. Bertram bleibt uns als wacher, für Zeitfragen interessierter, kontaktfreudiger und belesener Mitbruder in Erinnerung. Er verstand es, auch über Ortswechsel hinweg, tiefe Verbindungen zu einzelnen Menschen sowie unterschiedlichen Vereinen zu pflegen", schreibt der Salzburger Guardian, P. Thomas Hrastnik ofm, im Nachruf.

P. Bertram war Mitglied der Studentenverbindungen Alpinia Innsbruck, Sternkorona Hall und Cimbria-Kufstein. Für die seelsorglichen Verdienste wurde er zum Geistlichen Rat der Diözese Innsbruck und zum Konsistorialrat der Diözese Linz ernannt, im Jahre 2000 erhielt er das Ehrenzeichen der Stadt Kufstein.

Letzte Ruhestätte Salzburg

Die Seelenrosenkränze für unseren Mitbruder beten wir am Donnerstag, den 29. Dezember und am Freitag, den 30. Dezember, jeweils um 18.30 Uhr, das Requiem feiern wir am Samstag, den 31. Dezember, um 11.00 Uhr in der Franziskanerkirche in Salzburg. In der Gruft der Brüder wird P. Bertram seine letzte Ruhestätte finden.

 

(28-12-2022 / Red. / Foto: Martin Barmettler ofm)