News-Archiv

Generalminister besucht Ukraine

Generalminister Massimo Fusarelli ofm (59, im Bild) ist auf dem Weg in die Ukraine. Er ist Teil einer Gruppe hochrangiger Vertreter verschiedener Religionsgemeinschaften. Das teilt die Ordensleitung in einer Aussendung mit.

 

Angeführt wird die Delegation der 12 Religionsvertreter von Rabbi Alon Goshen-Gottstein, dem Leiter des in Jerusalem ansässigen "Elijah Interfaith Institute", das den Besuch organisiert. "Fr. Massimo Fusarelli hat diese Einladung angenommen, um im Namen aller Brüder des Ordens diesem Land und all jenen Menschen nahe zu sein, die durch die Folgen des Konfliktes verletzt werden", heißt es in der Aussendung der Ordensleitung.

 

Höhepunkt des Besuches ist am (morgigen) 12. April eine öffentliche Feier im großen Städtischen Theatergebäude der westukrainischen Stadt Czernowitz. Bei der Feier werden auch Kriegsflüchtlinge zu Wort kommen. "Soweit ich weiß, ist es das erste Mal, dass eine interreligiöse Delegation zu einer Mission der Freundschaft und Solidarität in ein Land reist, das sich im Krieg befindet", sagt Rabbi Goshen-Gottstein. Die Feier wird live im Internet übertragen.

 

Im Anschluss an die Fahrt wird Generalminister Fusarelli am 13. April einige Niederlassungen der Franziskaner des griechischen sowie des lateinischen Ritus in der Ukraine besuchen.

 

(11-4-2022 / Red.)