News-Archiv

Franziskanischer Akzent im Petersdom

Nachdem Papst Franziskus im Februar den ehemaligen Guardian der Basilika San Francesco in Assisi, P. Mauro Gambetti OFMConv, zum Generalvikar für die Vatikanstadt und zum Erzpriester von St. Peter ernannt hatte, erfährt  Roms größte Pilgerbasilika einen weiteren franziskanischen Akzent:  P. Angelo Stoia OFMConv (54) ist neuer Pfarrer im Petersdom. Am 10. Oktober führte in Kardinal Gambetti in sein Amt ein.

Angelo Stoia war bisher Pfarrer der Kirche Santi XII Apostoli in der römischen Innenstadt. In der Peterskirche ist seit dem 16. Jahrhundert ein eigener Pfarrer für die Seelsorge zuständig. "Bis vor 30 Jahren hatte fast jede römische Familie zumindest ein Kind, das im Petersdom getauft war", sagt der neue Pfarrer dem Nachrichtenportal "Vatican News": Insofern immer weniger Menschen in der Innenstadt wohnen, hätten sich aber auch die Anzahl der Taufen an die Peripherie verlagert.

"Ich nehme eine Lehre des Apostels Jakobus mit, der sagt, dass man sowohl die Armen als auch die Reichen willkommen heißen soll. Ich empfand große Freude in meiner Pfarrei, als ich sah, dass ,Fürsten‘ und Arme in denselben Kirchenbänken saßen - denn die Pfarrei ist von vielen noblen Palazzi umgeben. Alle begegneten sich mit viel Respekt und Höflichlkeit: Das ist eine sehr schöne Sache, für die ich Gott danke", sagt P. Angelo Stoia.

(23-10-2021 / Red. / Agenturen)

Angelo Stoia ofmConv