News-Archiv

Deutsche Franziskaner wählen neue Leitung

Beim Kapitel der deutschen Franziskanerprovinz Germania wurde P. Cornelius Bohl als Provinzial wiedergewählt.

Br. Cornelius Bohl wurde als Provinzialminister in seinem Amt bestätigt und für weitere drei Jahre gewählt. Ihm zur Seite stehen als Provinzialvikar Br. Markus Fuhrmann (Obdachlosenseelsorger in Köln) sowie die vier Definitoren Br. Franz Josef Kröger (Provinzökonom), Br. Thomas Abrell (Bildungsreferent in Ohrbeck), Br. Stefan Federbusch (Leiter des Exerzitienhauses Hofheim) und Br. Frank Hartmann (Pfarrer in Mannheim).

Zukunft
Weitere Themen auf dem Kapitel waren die Aussprachen zu den Berichten aus den vielfältigen Einrichtungen der Provinz und die Auseinandersetzung mit der sogenannten "weißen Liste", einem Zukunfts-Fahrplan, an welchen Orten und in welchen Aufgaben die Franziskaner auch in Zukunft in Deutschland tätig sein möchten und können. Zu einem brüderlichen interfranziskanischen Treffen kamen auch Brüder aus der Provinzleitung der Orden der Kapuziner und der Minoriten zu gemeinsamen Beratungen.

Die neue gewählte Leitung der Deutschen Franziskanerprovinz: Br. Frank Hartmann (Pfarrer in Mannheim), Stefan Federbusch (Leiter des Exerzitienhauses Hofheim), Br. Cornelius Bohl (Provinzialminister), Br. Markus Fuhrmann (Provinzialvikar, derzeit noch Obdachlosenseelsorger in Köln), Br. Franz Josef Kröger (Provinzökonom), und Br. Thomas Abrell (Bildungsreferent in Ohrbeck)

 (8-07-2019 / red.)