News-Archiv

Auf den Spuren des hl. Franziskus

Vor 800 Jahren kam es bei Damietta zur Begegnung zwischen Franz von Assisi und Sultan Al-Kamil.
 
Fresko von der Begegnung zwischen Franz von Assisi und dem Sultan (Foto: Franziskaner)Der Papstbesuch von Franziskus auf der Arabischen Halbinsel fällt in das 800-Jahr-Jubiläum der Begegnung zwischen dem hl. Franz von Assisi und Sultan Al-Malik Al-Kamil. 1219, während des fünften Kreuzzugs, reiste Franziskus in den Nahen Osten und schloss sich dort dem Kreuzfahrerheer an, das auf dem Weg nach Ägypten war. Unweit von Damietta predigte er im Lager des muslimischen Heeres vor dem Sultan Al-Kamil. 
 
Friedensappell
Franz von Assisi habe drei Ziele verfolgt, heißt es: Er wollte den Sultan zur Abkehr von der islamischen Theologie führen, damit er die Dreifaltigkeit Gottes und die Menschwerdung des Wortes Gottes bekenne. Zweitens, wenn nötig, als Märtyrer sterben und drittens Frieden schaffen. Der Sultan war beeindruckt und beschenkte Franziskus reichlich, doch die bevorstehende Schlacht konnte nicht verhindert werden und der Kreuzzug insgesamt wurde fortgeführt.
 
Veranstaltungen
Für die Franziskaner ist das Ereignis von Damietta heuer Anlass für ein Gedenken in vielen Etappen und an vielen Orten. Beispielsweise in Vöcklabruck beim Franziskanischen Studientag (SA, 27. April) mit P. Johannes Schneider. Nähere Infos
 
(5-02-2019 / KAP / red.)