News-Archiv

Freude über neuen Novizen

Br. Sebastian wurde bei den italienischen Nachbarn eingekleidet.
 
Br. Sebastian mit P. Oliver (Fotos: Franziskaner)Die Franziskanerprovinz zum hl. Leopold von Österreich freut sich über einen neuen Mitbruder. Am Tag der Bewahrung der Schöpfung (1. September), dessen auch in vielen katholischen Diözesen gedacht wird, kleidete unser Provinzialminister, P. Oliver Ruggenthaler, den aus Spanien gebürtigen und in Wien lebenden Joel David Chávez Cabeza ein. 

Heiliger Sebastian
Joel hat den Ordensnamen Sebastian angenommen. Der heilige Sebastian ist Patron von Joels Heimat. Der 28-Jährige stammt aus der spanischen Inselstadt San Sebastián de La Gomera und hat in Santa Cruz de Tenerife, Berlin und Wien Trompete studiert. Ein entsprechendes Masterstudium hat er in Wien abgeschlossen und war interantional als Musiker tätig. Im vergangenen Jahr absolvierte er das Postulatsjahr auf der Insel Werd.

Italienische Provinz
Die Einkleidung fand im Trientner Mezzolombardo (”Welschmetz”) statt. Der örtliche Konvent gehört zur norditalienischen Franziskanerprovinz zum heiligen Antonius. Gemeinsam mit Br. Sebastian haben vier weitere Brüder das Noviziat begonnen. Sie stammen je einer aus der norditalienischen, zwei aus den beiden spanischen Provinzen und einer aus der Kustodie in Marokko. Als Novizenmeister fungiert P. Lorenzo Raniero.

Noviziat
"Wir freuen uns, dass Br. Sebastian sein Noviziat in Mezzolombardo absolvieren kann, das unweit unserer Provinz liegt", so Provinzial P. Oliver. Das örtliche Noviziatsprogramm der italienischen Brüder sei gut und ausgewogen: "P. Roland wird regelmäßig das Noviziatshaus besuchen und den fünf Novizen auch Unterricht geben”, erklärt P. Oliver.

Feierliche Einkleidung in Trient

(mtz) (PTL)