News-Archiv

Portiunkula-Ablass

Der Portiunkula-Ablass wird weltweit am 2. August gefeiert und geht auf unseren Ordensgründer zurück.
 
Die Portiunkula-Kapelle in Assisi (Foto: Franziskaner)Franz von Assisi ging 1216 in die Portiunkulakapelle, um zu beten. Dabei spürte er, wie Jesus ihn aufforderte, zum Papst zu gehen und ein damals unerhörtes Privileg zu erwirken: den vollkommenen Ablass. Darunter versteht man die Nachlassung von Sündenstrafen, die Gott auf die Fürbitte der Kirche gewährt.
 
Bedingungen
Die Voraussetzungen dafür sind: Besuch einer franziskanischen Kirche, Gebet des "Vaterunser" und Glaubensbekenntnisses. Zusätzlich braucht es die üblichen Bedingungen für einen Ablass: Beichte mit entschlossener Abkehr von jeder Sünde, Kommunionempfang und Gebet in der Intention des Heiligen Vaters. Die drei letztgenannten Bedingungen können mehrere Tage vor oder nach dem Kirchenbesuch erfüllt werden.
 
Assisi
Ursprünglich war der Portiunkula-Ablass exklusiv für Besucher der kleinen Kapelle "Portiunkuka" in Assisi beschränkt. Später wurde der Ablass auf alle Franziskanerkirchen und auch Pfarrkirchen ausgeweitet.
 
Die genauen Termine und Uhrzeiten entnehmen Sie bitte den einzelnen Klösterseiten!