News-Archiv

Br. Albin Ladinger verstorben

Gott, der Herr über Leben und Tod, hat seinen treuen Diener, unseren lieben Mitbruder Br. Albin (Alois) Ladinger OFM
am 15. März in sein ewiges Reich heimgerufen.
 
Br. Albin Ladinger (Foto: Franziskaner)Br. Albin Ladinger wurde am 17. August 1936 in Bruck an der Glocknerstraße geboren. Nach Abschluss der Lehre entschied sich Br. Albin, "Gott zu folgen in seinem Dienst", wie er es selber beschrieben hat. Mit Einwilligung seiner Eltern kam er am 8. Dezember 1953 ins Kloster Schwaz, wo er am 9. April 1954 als Tertiar sein Noviziat begann.
 
Ein Jahr später legte er die zeitliche Profess ab. In seinen ersten Ordensjahren übte Br. Albin in verschiedenen Klöstern unserer Provinz vor allem den Dienst des Sakristans aus. Er lernte Reutte, Villach und Salzburg kennen, bis er schließlich 1966 nach Hall kam. Hier versah er treu seine Dienste als Sakristan, Refektoriar und Hauswart. Br. Albin war auch ein treuer Beter, vor allem schätzte er den Rosenkranz.
 
Am Josefitag, 19. März, feiern wir um 14 Uhr das Requiem für unseren lieben Mitbruder Albin in der Franziskanerkirche Hall und begleiten ihn anschließend zu seiner letzten Ruhestätte am Klosterfriedhof.
 
(18-03-2018 / Franziskanerprovinz Austria / red.)