Aktuelles

Papst Franziskus trifft in Assisi Führungspersönlichkeiten aus Religion, Politik und Kultur.

Die Basilika San Francesco in Assisi (Foto: Wikimedia/Blackcat)Der Besuch von Papst Franziskus beim diesjährigen "Weltgebetstag für den Frieden" am 20. September steht einerseits im Zeichen des 30-Jahr-Jubiläums dieser von Papst Johannes Paul II. 1986 gestarteten Initiative, andererseits auch im Zeichen katholisch-orthodoxer Freundschaft aus Anlass des silbernen Amtsjubiläums des Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I. Insgesamt werden in Assisi 400 religiöse, politische, kulturelle Führungspersönlichkeiten aus aller Welt erwartet.
 
Franziskaner
Der diesjährige Weltgebetstag, für dessen Gestaltung wieder die Gemeinschaft Sant'Egidio in Zusammenarbeit mit den Franziskanern und der Diözese Assisi verantwortlich zeichnet, steht unter dem Motto "Durst nach Frieden. Religionen und Kulturen im Dialog". Sant'Egidio verfügt über reiche Erfahrung bei der Organisation der Gebetstreffen. Die Gemeinschaft veranstaltet seit 1987 alljährlich in einer anderen Stadt ein solches Treffen "im Geist von Assisi". 
 
Gegen Gewalt
Das Treffen der höchsten religiösen und institutionellen Persönlichkeiten solle zeigen, "dass die Religionen nicht gleichgültig gegenüber dem Schrei der Völker nach Frieden sind, dass sie zu den Hasspredigern auf Distanz gehen und sich für die Integration einsetzen, die ein Schlüsselwort für die Verteidigung unserer Gesellschaften gegen die Gewalt" ist, erklärte Sant'Egidio-Präsident Marco Impagliazzo im Vorfeld.
 
(12-09-2016 / KAP / red.)

Leitungswechsel in der Missionszentrale der Franziskaner

P. Claudius Groß OFM mit Dank verabschiedet Im Rahmen eines Festgottesdienstes wurde P. Claudius Groß OFM (Bild Mitte) als Leiter der Missionszentrale am Sonntag verabschiedet. In seiner Predigt bedankte sich P. Oliver Ruggenthaler OFM (Dritter v. r.), Präsident der COTAF (Mi... weiterlesen

"Key2Life"-Festival 2016

Marchegg in Niederösterrich war auch heuer wieder das Zentrum christlicher Rock- und Popmusik.   Bands aus aller Welt reisten zum "Key2Life" an, um die Botschaft Jesu auf ihre Art zu verkünden. So gab es zwischen fetzigen Gitarrenriffs immer wieder das Wort Gottes zu h&... weiterlesen

Der frühere Franziskanerkustos im Interview

Pierbattista Pizzaballa über seine Aufgabe als Administrator des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem.   Herr Erzbischof, Ihre Ernennung wurde teils mit einer gewissen Enttäuschung aufgenommen - weil nach zwei einheimischen Patriarchen wieder ein Europäer an de... weiterlesen

Pilgersaison

Am 4. September eröffnet Weihbischof Turnovszky den 135 Kilometer langen "Franziskusweg Weinviertel" .   Der Pilger-Boom der vergangenen Jahre hat zu einer Vitalisierung zahlreicher Pilgerstrecken und zu einem Ausbau der Pilgerangebote geführt. Jüngstes Beispie... weiterlesen

Papstbesuch zum Portiunculafest

Papst Franziskus besucht am 4. August 2016 die Kirche "Santa Maria degli Angeli" bei Assisi.   Anlass ist das 800-Jahr-Jubiläum des sogenannten "Perdono di Assisi" (Vergebung von Assisi), eines Ablasses, den der Heilige Franz von Assisi (1182-1226) für die Portiuncu... weiterlesen

zum News-Archiv